Vitamin D Mangel = Ein Dickmacher?

Im Sommer erzeugt der Körper Vitamin D in der Haut unter Einfluss von UV-Licht, es kann über die Nahrung nur unzureichend aufgenommen werden.
Vitamin D ist durch die Aufnahme von Kalzium wichtig für gesunde Knochen, es wirkt entzündungshemmend, unterstützt Gedächtnis und Konzentration, wirkt Depressionen entgegen und stärkt unser Immunsystem. Darüberhinaus hat Vitamin D auch einen deutlichen Einfluss auf unseren Appetit und damit auf das Körpergewicht.
Ein hoher Vitam-D-Spiegel bedeutet für den Körper „Sommer“, weniger Schlaf und weniger Appetit gehen damit einher. Ein niedriger Vitamin-D-Spiegel bedeutet mehr Hunger und Einlagerung von Fett.
All dies sind Gründe, warum es sinnvoll ist, im Winter Vitamin D zu suplementieren. Erfahrungsgemäß ist eine Dosis von 1.000 bis 2.000 IE anzuraten. Eine genaue Analyse kannst du bei deinem Arzt mittels eines Bluttests machen lassen.

Als Anhaltspunkt hier ein paar Anzeichen für Vitamin-D-Mangel:
Müdigkeit, Leistungsschwäche, Konzentrationsschwierigkeiten, Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen und Infektanfälligkeit.